888.454.7015

Colgate Segeln Adventurers Set Sail in Tahiti für einen magischen Urlaub

Colgate Sailing Adventures Reiseführer – Nate and Heather Atwater – vor kurzem führte eine weitere spannende und sehr lohnende Flottille Kreuzfahrt für Offshore Sailing School Absolvent und Segler, die zu segeln lieben. Hier ist Heathers Tagebuch entires etwa in Tahiti segeln, und nur einige der faszinierenden Fotos von dem Atwaters und Fahrtteilnehmer zur Verfügung gestellt.

freitag Oktober 26, 2018

Ohne Zweifel ist es ein langer Weg nach Tahiti von der Ostküste aber was solls, es ist Tahiti, a bucket list item and a place of ‘South Pacific’ dreams. Nate and I flew the economical French Bee from San Francisco into Faaa Airport in Papeete on the Island of Tahiti. Von dort aus flogen wir Air Tahiti Nui 45 Minuten nach Raiatea, Die Liegeplätze in dem Basis liegt. Wir waren im Sunset Beach Motel im Besitz von Moana und seiner Mutter gebucht, wo wir genossen die freundliche und ungezwungene Atmosphäre, plus die Aussicht und das Frühstück war sterben. Irgendwo auf unserer Reise nach Tahiti mit unserem Reise Alptraum verzögert muss es mir in den Sinn schlichen haben, „Das besser, es lohnt sich ...,” und schon morgen, 1 Tag dachte ich mir, " Okay, Okay it’s worth it.” Traveling to far away places can be a hassle but it is the only way to get there!


Wir begannen den Tag zu Fuß von unserer Unterkunft an der Mooring Basis off Laurent gerecht zu werden, die Basis-Manager. Nate hatte seit Monaten die Navionics Charts studiert und wir hatten die Flottille Details geplant ab Januar zurück. Wir arbeiteten für ein paar Stunden über die Route gehen. Obwohl wir immer versuchen, auf den Plan zu halten, oft das lokale Wissen sagt uns, es anders zu machen. Dieses Mal haben wir hinzugefügt nur wenige “Nicht zu verpassen!” snorkeling spots. In dieser Nacht wir haben zusammen informell mit vielen unserer Gruppe in einem nahe gelegenen Restaurant für einige lokale Lebensmittel.

samstag Oktober 27, 2018 – Offizieller Beginn der Flottille

Unsere Gruppe kam an der Basis zu einem Spaß Welcome-Party. Wir waren fünfundzwanzig Segler aus allen Teilen der Vereinigten Staaten, Panama und Argentinien. Erst einmal, die Boote zur Verfügung standen früh, immer ein Bonus! Die polynesische Tanzgruppe hat einen fantastischen Job und viele von uns wurden in der Aktion enthalten!! Nächster, Skippern und Navigatoren gingen zum Briefing, während andere verstauten ihre Ausrüstung und Proviant an Bord vier Liegeplätzen 4800 Katamarane: Bessie – Führer Boot mit Skipper Nate Atwater; Irrsterne, mit Skipper Mike Mahan: Fräulein Kayo mit Skipper Rick Franz; und Leo mit Skipper Bill Roberts. Es war die beste Navigations Briefing wir je hatten, aber es hat eine Weile dauern,.

So, von der Zeit, dass wir alle, dass ebenso wie das Boot Check taten, wir haben im Gange an 3 Uhr zu unserem ersten Ankerplatz vor der südlichen Spitze der Insel Tahaa. Es gab ein paar Liegeplatz von einer Black Pearl Farm und der Rest von uns zur Verfügung gestellten verankert. Wir waren so glücklich, dort zu sein, wir die erste von vielen schwimmt in der schönen genossen, reinigen, klar Tahitian Gewässer. Später, wir alle versammelt an Bord Bessie für Cocktails und sah einen erstaunlichen Sonnenuntergang, während wir unsere Crew-Mitglieder kennen gelernt haben. Es war die erste von vielen Spaß Abenden in Französisch-Polynesien. An diesem Abend kochten wir ein leckeres Abendessen an Bord.

sonntag Oktober 28, 2018

Heute sind wir weg nach Bora Bora! I always rise early and here is no exception. I notice the sunrise is amazing and different; die Wolken sind so umfangreich und groß, dass es ein Bild malt, immer mit mauves und Rosa sich entwickelnden. Es ist unbeschreiblich schön vor dem Hintergrund der dunklen alten vulkanischen Inseln. Wow! After breakfast aboard we head to Bora Bora around 8 bin. Wir stiegen aus dem Schnitt von der Lagune zum offenen Meer für eine dreistündige Fahrt und ohne Wind, so dass wir dort mit Strom versorgt zu bekommen. Einmal im Schnitt auf Bora Bora weben wir im Uhrzeigersinn um die Lagune zu vermeiden Untiefen und Korallen zu einer Verankerung an dem SE Ecke Pointe Fareone. Wir kamen sehr High-End-Resort Bungalows über das Wasser auf Stelzen suspendiert. Das Wasser ist kristallklar Schattierungen von Blau und es ist leicht, die Linie zu sehen, wo es von zehn Metern Tiefe bis vier mit einer klaren weißen Linie in dem Sand geht. Wir ankern und in die Beiboote springen einige Schnorcheln vor dem Punkt zu tun. Eine erste für unsere Flottillen, einige sehen an Bord der Red Sox gewinnen die World Series. Nie hatten wir eine solche Konnektivität.

montag Oktober 29, 2018

Es ist ein funkelnder Tag aufzuzuwachen, vor Anker Bora Bora, und wir beginnen, die in der Nähe ‚Aquarium Schnorcheln” wo wir eine große Vielfalt an tropischen Fischen sehen, squid and octopus. The color patterns of the oysters, Muscheln und Fische sind vielfältig. Es ist unglaublich, der Tintenfisch ändert ihre Farben von Rot zu sehen, wie es auf weiß schwimmt den umliegenden Sand in perfekter Tarnung passend. Wir genießen das Wasser so lange, wie wir können, aber die Sonne ist so stark, südlich des Äquators. Nach dem Mittagessen zurück auf den Booten, we retrace our path around the reefs to the Bora Bora Yacht Club. Losing a race for a mooring we anchor in 75 Fuß Tiefe direkt an der Küste und andere nehmen Liegeplätzen oder zum Dock binden. Die Stadt ist nur ein kurzes Taxi oder zu Fuß entfernt. I, however, leide unter Sonne mit starken Antibiotika für meine langfristige Lyme-Borreliose kombiniert, damit ich im Schatten bleiben, während der meisten Köpfe in der Stadt zu erkunden.

An diesem Abend genossen wir die ganze Gruppe Abendessen, die Teil der Flottille Paket war. Ein Fruchtcocktail zu starten, Wahl von Red Thunfisch mit geröstetem Gemüse oder einem lokalen ‚Cane Schnabel Fisch‘, die mit Kartoffeln und Gemüse mit Gemüse und Reis oder ein schwarzen Angus-Steak lecker waren. Dessert war eine Auswahl von Crème brûlée oder Schokoladen-Schokoladenkuchen a la mode. Wir nahmen unser ‚Groupie‘ Foto zusammen mit vielen anderen und einer guten Menge von Bora Bora Yacht Club Kleidung gekauft wurde (#Einmal im Leben).

dienstag Oktober 30, 2018

Da wir unsere Anker vor der Bora Bora Yacht Club abholen auf Bessie die Winde auf die inneren Zahnräder als Spleiß von Seil an die Kette ihren Griff verliert trennt die Platten. Nach einem wenig mit ihm von Getue wir es schaffen, es zu beheben. Inzwischen der Rest der Flottille setzt die Segel für eine kurze Zeit, dann fahren wir zu unserem Schnorcheln / Mittagessen. Nach einem Bad und Motor Mittagessen, das uns um die berühmte Bloody Mary Restaurant, wo wir Liegeplätzen abholen. Nate und ein paar andere nehmen die Beiboote zu mehr Kraftstoff erhalten, andere Taxen in der Stadt und andere mit Wasser am Dock füllen. Abendessen an diesem Abend im Bloody Marys war ein echtes Erlebnis. You choose your meal from a spread of fresh fish and meats on ice at the front of the restaurant to be prepared how you desire. Kelly Kaleen made it fun also by giving us all Halloween goody bags and for me a unicorn headband. All had a fun time.

mittwoch Oktober 31, 2019

We got an early start out the pass from the lagoon around Bora Bora towards Tahaa. Soon we were able to sail tacking to avoid weather fronts passing through and sailing for as long as possible. Mit der Zeit kamen wir in den Pass auf der Westseite von Tahaa es weht um 20 Knoten. After anchoring on the North side of the Tahaa resort some of us dinghied ashore to check the place out. Bill and the Hart’s had stayed there before the Flotilla began so Bill gave us the tour and led the way to the stunning poolside bar where some drank out of coconuts. An diesem Abend gegrillt wir unseren Fisch und aßen eine andere schmackhafte Mahlzeit an Bord mit Bessies Crew Sandy, Bobby, Ken und Diana.

donnerstag November 1, 2018

Wir hatten einen frühen Morgen Drift Schnorcheln im Coral Gardens von der Tahaa Resort. Es war fabelhaft!! Our next stop was Haamene Bay via lunch hook at Motu Mahaea near Passe Toahotu. Some went ashore at this small island while others swam or just relaxed. Ken hatte einen Onshore-Ausflug von Haamene Bay verlassen mit Touren von Pearl Farms zusammen, Vanilla Plantation and other land based attractions on Tahaa. Turned out the information we received about moorings was not accurate and the loose mud bottom where we lay our anchor was not working for us. Although we FINALLY got it to hold Nate and I had no faith in the holding ground (unser Anker hatte die ganze Zeit gebogen, das war in dem Sand und Licht Luft gut, aber nicht gut in diesem Schlamm). Nate and I stayed aboard to monitor our anchor situation while the others went ashore to go on the Land tour. The restaurant that we had made reservations at was closed so most availed themselves of the local food trucks for a makeshift dinner. Everyone was exhausted that night!

freitag November 2, 2018

Nach einem leichten Schlaf, the wind piped before daybreak and with every gust Nate and I took turns popping our heads up to check our position out the porthole. Sure enough, after a heavy gust we broke free. As I went aloft, Ich traf Bobby Hart den Blick und wir sagten gleichzeitig, “We are dragging.” I said, "Den Motor starten,“Und er begann den Steuerbord-Motor, als ich den Portmotor und ging zum Bug begann den Anker abrufen. Wir trafen uns mit den anderen Booten bis – Löwe, Hoku Lele und Miss You – an der Passe Toahotu gerade außerhalb der Bucht. Der Wind war nicht schlecht scheinen, Böen 22 Knoten, aber wir sahen ein Einrumpf versuchen und den Pass direkt in den Wind den Kopf aus und holen. Sie Hobby bespannt und drehte sich um einen Teil des Weges und kam zurück und neben uns verankert.

Nate and I decided to take the inside route to our next stop at Marae Taputapuatea an ancient Tahitian temple and ruins. We set the genoas and sailed reaching south toward Raiatea. Nachdem die meisten in den Sandflecken Verankerung an Land zu den Ruinen dinghied. Es war ziemlich emotional und schöne Wahrzeichen, wo die polynesischen Männer, bevor er auf langen Reisen in ihrem Kanu zu entdecken neue Länder sammeln würden, oft auf Nimmerwiedersehen. After this we set sail again to our final anchorage in the Baie Faaroa. Once settled on our moorings we again got into our dinghies to take a tour up the river Aoppomau. We were then met at the mouth of the river by James and our four dinghies traveled up the river to James’s brother’s “Plantation” for an interesting tour. Für mich, es war nur ein kurzer Einblick in das, was heute viele Polynesier tun müssen, um existieren. Es ist ein sehr einfaches Leben. Wir haben die Tour und versuchte, einige seiner verschiedenen Kulturen und Kokoswasser. James’ Bruder schickte uns mit Gurken und grünen Bohnen zu den Booten zurück, which were put to use for our final potluck dinner aboard Bessie. We all came up with unique ways to cook up what was left onboard and all enjoyed a wonderful last night dinner party together.

samstag November 3, 2018

We dropped our moorings early and headed back to The Moorings base. It is a whirlwind of activity both the first and last day of any Flotilla and this one was no different. Some had early flights while others could relax the day away. Boat checks were completed and everyone, einschließlich Nate und ich, sagte unsere Abschiede.

Ein weiteres Offshore-Segeln-Abenteuer an seinem Ende, mit vielen unglaublichen Erinnerungen auf und Freundschaften zurück zu blicken, um fortzufahren. Next adventure is St. Lucia nach Grenada und dann zurück nach Grenada! Join us for both legs or just one on another Colgate Sailing Adventures – dieses Mal in den Inseln unter dem Wind des Karibik.

glücklich

Heidekraut & Nate Atwater, Colgate Sailing Adventures Reise Hosts

Beth Oliver